Spezialisierter Privatermittler für Aufspürung
Die Erfahrung zeigt: Jeder hinterlässt Spuren...

Vermisstenfälle und ungeklärte Schicksale

Offizielle Zahlen belegen, dass in etwa 3 % aller Vermisstenfälle in Deutschland, die gesuchten Personen nicht mehr auftauchen. Bei der Hälfte handelt es sich um vermisste Minderjährige. Viele Schicksale bleiben dauerhaft ungeklärt. Wir Privatermittler können jeden Vermisstenfall abseits behördlicher Strukturen untersuchen und so neue Erkenntnisse generieren. Die langjährige Erfahrung zeigt: Jeder hinterlässt Spuren...

 

 

Untersuchungen in Fällen von Langzeitvermissten

Menschen, die seit einem Jahr und länger verschwunden sind, gelten als langzeitvermisst. Streng genommen schwindet die Chance, die Gesuchten noch wohlbehalten aufzufinden. Nichtsdestotrotz sind auch nach mehreren Jahren neue Erkenntnisse zum Verbleib der Vermissten möglich. Außerdem möchten die Angehörigen natürlich Gewissheit über das jeweilige Schicksal erhalten. Fernab behördlicher Strukturen, können wir Detektive im Rahmen privater Ermittlungen den einzelnen Vermisstenfall untersuchen. Dies gilt ebenfalls für Fälle von Langzeitvermissten.


 

Private Ermittlungen als Instrument der Aufklärung

Privatermittlungen durch Detektive unterscheiden hinsichtlich der Vorgehensweise von Behörden mitunter gravierend. Was augenscheinlich ein Nachteil sein kann, erweist sich in der Praxis oftmals als Vorteil. Unbürokratisch, individuell und flexibel gestalten sich detektivische Untersuchungen, um bestehende Verdachtsmomente näher zu beleuchten. Nur so gelingt es schließlich, auch bislang unbeachtete Strukturen zu erkennen, neue Spuren zu berücksichtigen und weitergehende Hinweise  zu verfolgen.

 

 

Puzzle déjà-vu, die Agentur für Vermisstenfälle

Wenn polizeiliche Untersuchungen zu keinem konkreten Ergebnis führen und neue Erkenntnisse zu einem bestehenden Vermisstenfall nicht vorliegen, sind die Familienangehörigen meistens auf sich alleine gestellt. Stagnation und Behördenhierarchien sind es, die nicht selten dafür sorgen, dass Vermisstenfälle nur noch verwaltet werden. Zu Recht suchen unsere Auftraggeber nach Gewissheit und Aufklärung. Privatermittlungen können dann ein wirkungsvolles Instrument darstellen, um der Wahrheit näherzukommen. Wir befassen wir uns seit über 10 Jahren mit Fragestellungen rund um das Thema Vermisstenfälle, um im Einzelfall die Aufklärung des jeweiligen Schicksals realisieren zu können. Unser eigens hierfür ins Leben gerufene Ermittlungsprojekt Puzzle déjà-vu befasst sich in diesem Zusammenhang mit realen Vermisstenfällen der Zeitgeschichte.

 

 

Aussteiger verlassen ihr bisheriges Leben

Handelt es sich um Aussteiger, die freiwillig ihr bisheriges Lebensumfeld verlassen haben, so existieren erfahrungsgemäß realistische Möglichkeiten, den Gesuchten letztlich erfolgreich aufspüren zu können, und zwar auch wohlbehalten. Die Ursachen, warum Menschen verschwinden, können sehr vielschichtig sein. Speziell bei Aussteigern spielt Unzufriedenheit mit dem bisherigen Leben ebenso eine Rolle wie mögliche Schulden. Doppelleben sind nur eine denkbare Möglichkeit, die einige Aussteiger für sich in Betracht ziehen. Eine individuelle Herangehensweise ist für Vermisstenfälle daher besonders wichtig.

 

 

Ausreißer und besondere Gefahrenmomente

Jugendliche Ausreißer sind keine Seltenheit. In den meisten Fällen, können die Gesuchten innerhalb weniger Tagen wieder wohlbehalten aufgefunden werden. Gerade für junge Frauen drohen jedoch gravierende Gefahren, die augenscheinlich kaum wahrgenommen werden und fernab von Abenteuerlust existieren. Vorgetäuschte Sympathien, z. B. im Rahmen sozialer Manipulation durch Dritte, spielen oftmals eine Rolle.

Daneben finden sich Themenkomplexe wie Drogenmissbrauch, unscheinbare Kontakte zu Sekten oder auch ins Rotlichtmilieu. Vertrauensseligkeit und erschlichene Freundschaften resultieren letztlich im Verschwinden von jungen Menschen. Schließlich entpuppen sich einige der Vermisstenfälle als schwerwiegende Verbrechen. Auch bei derlei Konstellationen können wir durch Privatermittlungen wirksam weiterhelfen.

 


Auffinden widerrechtlich entzogener Minderjähriger

Kindesentzug erfolgt plötzlich und vielfach im Zuge familiärer Auseinandersetzungen. Ein nicht unbeträchtlicher Anteil der offiziellen Vermisstenfälle erstreckt sich auf solche, in denen Minderjährige durch einen Elternteil widerrechtlich entzogen werden - vielfach auch ins Ausland. Die hiervon betroffenen Elternteile erfahren nicht selten eine behördliche Untätigkeit, sodass Sie nur noch auf externe Hilfe hoffen können. Private Nachforschungen sind dann das geeignete Mittel der Wahl, um Erkenntnisse zu erhalten und weitergehende Möglichkeiten ausschöpfen zu können. 

 

 

Zweifelhafte Suizidfälle und deren Aufklärung

Im Zusammenhang mit Vermisstenfällen werden einige der gesuchten Personen leblos aufgefunden. Wenngleich polizeiliche Untersuchungen Klarheit bringen sollten, bleiben vielfach offene Fragen. Im Rahmen privater Ermittlungen befassen wir uns dann mit den zweifelhaften Suiziden, um für Sie neue Erkenntnisse beschaffen zu können. Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

 

Sie erreichen uns telefonisch unter 

02171-341767 

 

Aufspürung in Vermisstenfällen

 

Top | ZAD-zertifizierte Privatdetektei 02171-341767